Snooker-Training: Übungen zum Snooker lernen

4 comments

  • Empfehlen:
  • Empfehlen:

Den Frust eines Snooker-Spielers kann ich gerade am Anfang verstehen. Bleiben die Erfolge aus, schwindet schnell die Motivation. Ohne Motivation wird selten trainiert und der Erfolg bleibt dadurch aus – ein Teufelskreislauf. Wichtig ist für jeden Spieler ein regelmäßiges Snooker-Training, um die eigenen Fertigkeiten zu verbessern.

Besser werden – Snooker-Tipps vorab

Snooker-Entwicklung

Alleine mit dem Kumpel Frames zu spielen bringt dauerhaft keinen Erfolg. Stattdessen muss man sich aufraffen und regelmäßig Übungen alleine am Snookertisch spielen. Die Dokumentation der Ergebnisse ist wichtig. Langfristig sieht der Spieler, ob Verbesserungen im Spiel stattgefunden haben und wo Schwächen liegen.

Weiter unten habe ich eine Reihe Snooker-Übungen, die teilweise von mir selbst stammen und ich mir teilweise andere Snooker-Spieler gezeigt hatten. Bevor mit den Übungen begonnen wird, sollte jeder Snooker-Spieler sichergehen die Snooker-Regeln und einen guten Stand beim Snooker zu beherrschen. Nur wenn die Technik (Stoß) sitzt, macht es Sinn präzise und ausgiebig zu trainieren. Hierfür sollte ein erfahrener Snooker-Trainer sich den Stoß genau anschauen. Worauf beim Stand im Snookerspiel zu achten ist, wird im folgenden Video gut beschrieben (englisch).

Snooker Übungen

Hinweise:

  • Für alle Übungen gilt: Fällt kein Ball regelkonform, wird erneut aufgebaut.
  • Zum Vergrößern der Trainigsübungen auf die Bilder klicken
Line up (vereinfacht)

Line up (vereinfacht)

Line-Up: Bei der vereinfachten Version der „Line Up“-Übung werden Rot und Farbe abwechselnd in beliebige Taschen gespielt. Die Punktezählung erfolgt den Regeln entsprechend. Je besser die Übung gespielt wird, desto mehr Rote können zwischen den Farben Blau, Pink und Schwarz platziert werden. Mit der Line Up Übung werden typische Entfernungen und Winkel in der Mitte des Snookertisches trainiert.

Auch Laufwege und Positionsspiel sind hier mit abnehmender Anzahl an verfügbaren Bällen wichtig. Line Up ist auch als Aufwärm- und Stoßübung ideal, da die Bälle relativ einfach gelocht werden können. Die Gesamtpunktzahl dieser Übung liegt bei 83 Punkten.

Cross Line-Up Übung

Cross Line-Up Übung

Cross-Line-Up: Cross-Line-Up unterscheidet sich zur „Line-Up“-Übung darin, dass die Roten nicht mehr alle auf einer Linie liegen. Dadurch ist der Schwierigkeitsgrad nochmal erhöht, da die Wege durch die zusätzlichen Roten teilweise blockiert sind. Weiß kann hier beliebig platziert werden. Positionsspiel ist hier das A und O, um die Übung erfolgreich zu beherrschen. Die maximal mögliche Punktzahl liegt hier bereits bei 131 Punkten und ist schwer zu erreichen.

Mit dem richtigen Stellungsspiel kann hier der Spieler im Snooker-Training viele Bälle abräumen. Sobald mehr als 2 Bälle pro Stoß ihre Grundposition verlassen, wird der Break-Verlauf meist für den Spieler komplexer.

Snooker Positionsspiel

Snooker Positionsspiel

Snooker Positionsspiel: Mit dieser Übung lässt sich das Positionsspiel sehr gut trainieren. Weiß wird beliebig platziert. Die Roten liegt dicht bei den Taschen. Als Spieler sollte man sich darauf konzentrieren das Positionsspiel auf die Farben zu optimieren. Anfänger verzichten darauf der weißen einen seitlichen Effet mitzugeben. Profis können bereits mit seitlichen Effet arbeiten, um Weiß nach dem Treffen einer Roten ideal zu einer Farbe zu stellen.

Die maximal erreichbare Punktzahl liegt hier bei 117. Da hierfür allerdings in einem Break über den gesamten Tisch gespielt wird, ist dies für Anfänger und Fortgeschrittene eher schwierig zu bewältigen.

Snooker langer Einsteiger

Snooker langer Einsteiger

Langer Einsteiger rot/blau: Oftmals bietet sich nach einem missglückten Safety-Stoß die Möglichkeit über einen langen Einsteiger in’s Spiel zu kommen. Beim „langen Einsteiger rot/blau“ wird aus dem Halbkreis heraus eine rote versenkt. Als Farbe steht nur Blau zur Verfügung. Ziel sollte es sein Blau in eine Mitteltasche zu lochen. Trainiert wird hier auch das Stellungsspiel auf blau. Ein sauberer und dosierter erster Stoß auf eine der Roten ist wichtig, um den Break bis zum Ende zu spielen. Idealerweise liegt Weiß nachdem eine Rote versenkt wurde auf der Fuß-Tischseite (unten).

Das maximale Break liegt hier bei 25 Punkten. Auch Fortgeschrittene sollten dies mit ein wenig Übung hinbekommen.

Snooker Clearance

Snooker Clearance

Clearance auf Farben: Gerade am Ende im Spiel auf die Farben entscheidet sich bei Anfängern und Fortgeschrittenen Snooker-Spielern, wer den Frame gewinnt. Eine Clearance der Farben bringt dem Spieler beim Versenken von 6 Bällen immerhin 27 Punkte. Beim Spiel auf Schwarz wären dies nur 24 Punkte (3xrot, 3xschwarz).

Weiß wird bei der Übung beliebig platziert. Sinnvollerweise wird weiß dort platziert ideal, wo auf Gelb gut gespielt werden kann. Ein Stellungsspiel auf die nächste Farbe ist entscheidend, um alle sechs Bälle abzuräumen.

Tipp: Noch mehr Übungen für dein Snooker-Training gibt es auch im PAT-Snooker Buch vom Bundestrainer Thomas Hein. Eine Investition, die sich lohnt!

Du kennst weitere Übungen für das Snooker-Training? Sende mir doch einfach eine Mail und beschreibe deine Übung.


{ 3 Kommentare… lies sie unten oder füge einen hinzu }

Urs von Burg August 18, 2012 um 14:53 Uhr

Hallo
Als begeisterter Snooker-Zuschauer habe ich mit Freunden gestritten:
Ich sage: Snooker ist nicht „nur“ ein Spiel, Snooker ist ein Sport. Die Spieler hätten ohne sportliches Training nicht die Voraussetzungen, lange Frames zu bestreiten.
Du hast mir sicher Argumente für meine Ansicht!?
Herzlichen Dank.
Urs

Antworten

Richard Schaurecker Februar 21, 2015 um 17:40 Uhr

Hallo,
wollte nur wissen, wer x meine Technik beurteilen kann….
Bin aus Salzburg/Österreich, habe vor ca.einem Jahr mit Snooker begonnen…
Bin schon 61 Jahre, Spiele ca. 10-12 Stunden in der Woche, aber auch erst die letzten Monate…
Möchte mich verbessern, suche eine guten Trainer mit staatlicher Prüfung!
Wo gibt’s das in meiner Nähe, oder auch Bayern???
Bitte auch Kosten,etc, oder ein Wochenend-Kurs!?
Danke für Info!
Tel: 0043 650 55 00 555

Antworten

Hartmut lamprecht März 19, 2015 um 13:03 Uhr

Gut erklärt, sehr schöne Übungen.
Was ich noch gerne wissen würde, gibt es ein Zielsystem beim snooker
Oder kommt es nur auf einen geraden stoß an?

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

{ 1 trackback }