Robert Milkins spielt sein zweites Maximum-Break bei einer WM-Qualifikation

von admin am 12. April 2012 · 0 Kommentare

  • Empfehlen:
  • Empfehlen:

Bei der Qualifikation zur Snooker-WM in Sheffield gelang Robert Milkins ein Maximum-Break. Im dritten Frame schaffte die maximale Punktzahl gegen Xiao Guodong. In dieser Saison war es bereits das zehnte Break mit 147 Punkten.

In der gesamten Snooker-Geschichte war es das 87. Maximum Break überhaupt. Robert Milkins spielte das Optimum gegen seinen Kontrahenten Xiao Guodong. Er lochte nacheinander 15 rote Bälle kombiniert mit Schwarz und anschließend alle Farben in der korrekten Reihenfolge. Dies entspricht 147 Punkten. Damit ging Milkins im Match mit 2 zu 1 in Führung. Das Spiel gewann er ebenfalls mit 10:4.

Das Video vom Maximum-Break habe ich euch eingebunden:

Für Robert Milkins ist es nicht das erste Maximum-Break. Bereits 2006 gelang ihm eins gegen Mark Selby – ebenfalls in der WM-Quali. Das Spiel verlor Milkins damals aber und nahm auch nicht am Turnier im Crucible Theatre teil. Im nächsten Spiel trifft Milkins auf Mark Davis. Gewinnt er auch dieses Match, steht ihm der Weg zur Weltmeisterschaft im Crucible Theatre offen.

Zuletzt hatte ich über Robert Milkins berichtet, als seinem Gegner Thirapongpaiboon ein Kunststoß über die Tischkante gelang. Dem Video nach hatte sich Milkins scheinbar etwas geärgert.


Hinterlasse einen Kommentar

Vorheriger Beitrag: