Snooker WM 2020

Snooker WM 2020

Snooker-Wettkämpfe haben eine lange Tradition. In der Disziplin English Billiards fand die erste Snooker WM schon 1870 statt. Ein einheitliches Regelwerk für Snooker gibt es seit 1919. Schon Anfang der 1920er Jahre gab es Bestrebungen eine offizielle Snookerweltmeisterschaft stattfinden zu lassen. Dafür erschien diese Sportart damals aber noch nicht populär genug. 1927 war es dann aber endlich so weit. Wegen dem Zweiten Weltkrieg wurde der Spielbetrieb ab 1940 unterbrochen. Die erste Snookerweltmeisterschaft nach dem Zweiten Weltkrieg fand 1946 statt. Seither hat diese Weltmeisterschaft nicht nur Tradition, sondern ist auch ein großes Ereignis in diesem Gentlemen-Sport. 2020 hätte die Snookerweltmeisterschaft bzw. die World Snooker Championship, wie dieser Wettbewerb offiziell heißt, beinahe komplett ausfallen müssen. Grund dafür war die Covid-19-Pandemie.

Snooker WM 2020 live anschauen

Die Weltmeisterschaft können sie live schauen mit dem Eurosport Player und auf DAZN. Über weitere Streams halten wir euch auf dem Laufenden.

Snooker WM 2020 – Verschoben ist nicht aufgehoben

Ursprünglich sollte die Snookerweltmeisterschaft 2020 vom 18. April bis zum 4. Mai 2020 stattfinden. Austragungsort wäre das Crucible Theatre in Sheffield gewesen. Am 23. April 2020 wurde bekannt gegeben, dass die WM-Endrunde vom 31. Juli bis zum 16. August 2020 stattfindet. Dabei ist es dank sich recht positiv entwickelnder Fallzahlen auch geblieben. Das Regelwerk wurde wegen der Corona-Pandemie nicht geändert. Es gab allerdings einige Verschiebungen bei den Teilnehmern. Da viele der führenden Snooker-Spieler aus Asien kommen und ihre Teilnahme abgesagt haben, kamen für die Qualifikationsrunden mehr Amateure zum Zug. Die 16 führenden Spieler der Weltrangliste sind natürlich wieder gesetzt. Ihre 16 Erstrundengegner müssen sich derzeit in der Qualifikation beweisen.

Qualifikation

Durch die Corona-Pandemie haben sich auch die Termine für die Qualifikationen für die Snookerweltmeisterschaft 2020 zeitlich verschoben. Die erste Qualifikationsrunde fand am 21. und 22. Juli 2020 statt. Daran beteiligt waren 64 Spieler, und zwar die Spieler der Plätze 81 bis 128 der Weltrangliste sowie 16 WPBSA-Amateurspieler.

In Runde 2 der Qualifikation trafen ebenfalls 64 Spieler aufeinander. Und zwar die Spieler der Plätze 49 bis 80 der Weltrangliste. Deren Gegner waren die Gewinner aus Runde 1. Diese Begegnungen fanden am 23. und am 24. Juli 2020 statt.

Runde 3 rief die Spieler der Plätze 17 bis 48 der Weltrangliste auf den Plan. Diese tragen gegen die Gewinner aus der zweiten Qualifikationsrunde an. Diese Begegnungen fanden am 25. und am 26. Juli 2020 statt.

Runde 4 brachte nur noch 32 Spieler zusammen. Es handelt sich um die Gewinner aus der dritten Runde. Aufeinander trafen diese 16 Partien am 27. und am 28. Juli 2020. Bis zum 31. Juli 2020 haben die aus dieser Qualifikationsrunde hervorgegangenen Sieger noch Zeit zu üben. Dann treffen sie auf die 16 besten der Weltrangliste und können sich schon einmal überlegen, was sie mit dem möglichen Preisgeld machen wollen.

Preisgelder

Bei der Snookerweltmeisterschaft geht aber keiner der Teilnehmer leer aus. Von dem insgesamt auszuschüttenden Preisgeld von stolzen 2,395 Millionen Pfund gehen an den Sieger der Snooker WM 2020 lediglich 500.000 Pfund. Jeder Finalist erhält 200.000 Pfund und jeder Halbfinalist 100.000 Pfund. Wer es ins Viertelfinale von dieser Weltmeisterschaft schaffte, kann sich immerhin auf ein Preisgeld von 50.000 Pfund freuen und jeder Achtelfinalist bekommt 30.000 Pfund.

Selbst wer nach der Qualifikation auf einem der letzten 112 Plätze landete, bekommt noch 5.000 Pfund. Die Letzten 80 erhalten 10.000 Pfund und die letzten 48 sogar 15.000 Pfund. So hoch ist auch das Preisgeld für das höchste Break. Und wer einen Platz belegte, der nicht höher war als Platz 33, der bekommt 20.000 Pfund. Das heißt, ging jemand in der zweiten Qualifikationsrunde als Verlierer hervor, erhält er noch immerhin ein Preisgeld von 5.000 Pfund für seine Teilnahme. Verlierer der Runde 3 erhalten 10.000 Pfund und wer in der vierten Qualifikationsrunde ausschied, bekommt 15.000 Pfund. Nur die Verlierer in Runde 1 der Qualifikation gehen ohne Preisgeld wieder nach Hause.

Wer gegen wen?

Die Paarungen für die Begegnungen ab dem 31. Juli 2020 werden am 29. Juli 2020 ausgelost. Fest steht bereits, dass das erste Spiel vom amtierenden Weltmeister bestritten wird. Und das ist der Brite Judd Trump.

Bildquelle: unsplash.com – rigo erives(c)

Dieser Beitrag wurde unter Blog abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.